Ein kleiner Leitfaden zur Nassrasur mit Tipps und Tricks

Kleine Anleitung und paar Tipps zur Nassrasur.

Dadurch, dass sich immer mehr junge Männer für die richtige Nassrasur entscheiden , die mit dem Thema Nassrasur noch nicht so vertraut sind, dachte ich mir, schreib ich einen Beitrag, der dem Ein oder Anderen vielleicht den Einstieg erleichtert.

Was braucht man für eine gute Nassrasur?

Um die Nassrasur richtig zelebrieren, genießen zu können und gründliche Ergebnisse zu erzielen, braucht man einen Rasierpinsel, Rasierseife/Rasiercreme und Aftershave bzw Aftershave Balsam. Das aller Wichtigste ist aber ein scharfes Werkzeug, also entweder einen Rasierhobel mit Klingen oder ein Rasiermesser. Es sollte beim Kauf des Rasiermessers vor allem darauf geachtet werden, dass das Messer rasurscharf gekauft wird. Sogenannte Shavette sind auch optimal, um für wenig Geld mal in den Genuss der Messerrasur zu kommen, ein richtiges Rasiermesser ist allerdings um einiges sanfter.

Hobel und Rasiermesser, was das richtige für euch ist, müsst ihr rausfinden.

Hobel und Rasiermesser, was das richtige für euch ist, müsst ihr rausfinden.

Tipps und Tricks fürs Messer

1. Ein Anhaltspunkt für die Schärfe ist der Haartest. Dabei wird ein Haar zwischen den Fingern an der Haarspitze gehalten und das Messer sollte dann das Haar problemlos durchschneiden, diese Methode ist aber nur ein Indiz für Schärfe, endgültig weiß man es erst nach der Rasur, ob das Messer wirklich scharf ist.

2. Um noch lange Freude am Hobel/Messer zu haben, ist es wichtig, das Werkzeug nach der Rasur immer gründlich abzuwaschen und abzutrocknen (Flugrost).

3. Wenn ihr ein Messer kaufen wollt, macht euch zuerst schlau über den Shop, ob er bekannt dafür ist, seine Messer rasurscharf aufzuliefern. Ansonsten sind auch gebrauchte Messer oft gut geeignet für Einsteiger.

4. Solltet ihr ein Messer ohne ähnliches suchen, dann postet doch ein Gesuch in unserer Verkaufsgruppe auf Facebook:

Rasiermesser&Hobel Freunde der Nassrasur Verkaufsgruppe

Die Vorbereitung der Rasur

Um die Haut jetzt auf die Rasur vorzubereiten, hilft eine Gesichtswäsche mit Seife, damit die Rasierseife den Bart besser aufquellen kann, gerade anfangs kann ein Rasieröl (Pre Shave) die Rasur mit besserer Gleitwirkung und Schutz vor Schnitten unterstützen. Jetzt nach der Gesichtswäsche wird die Rasierseife/Rasiercreme mit einem Pinsel aufgeschäumt. Jeder, der einmal in den Genuss einer gut aufgeschäumten Rasierseife/Rasiercreme gekommen ist, möchte sie nicht mehr gegen Dosenschaum eintauschen. Es wird ein paar Rasuren dauern bis man richtig guten Schaum hinbekommt, aber man wird von Rasur zu Rasur merken das der Schaum besser wird.  Zum Aufschlagen den Pinsel schön nass machen und ihn dann ausschlagen, anschließend in kreisenden Bewegungen die Rasierseife auf den Pinsel aufnehmen und je nach Bedarf bisschen Wasser zugeben. Der Schaum muss schön stabil und trotzdem schlotzig sein.

Tipps und Tricks zur Vorbereitung und Seife

1. Ein Handtuch im Gesicht mit noch erträglich heißem Wasser ist nicht nur ein tolles Gefühl, sondern hilft auch gut den Bart aufzuweichen.

2. Es hilft auch ein kleiner Schuss Honig, um den Schaum stabiler hinzubekommen.

3. In die Seifenschale einen Schluck warmes Wasser vor der Dusche geben, wenn man mit duschen fertig ist lässt sich die Seife auch mit weicheren Pinseln leicht aufnehmen.

4. Ob die Seife die richtige Konsistenz hat, seht ihr daran, ob sie sich leicht abspülen lässt vom Werkzeug und ihr trotzdem einen stabilen Schaum habt.

Die Rasur

Bei der Rasur selbst ist das Wichtigste, dass man die Haut schön spannt mit der freien Hand und man darauf achtet nicht aufzudrücken. Bei Shavette und Rasiermesser ist es außerdem wichtig, dass man im richtigen Winkel ansetzt, nicht zu steil (höheres Verletzungsrisiko), und nicht zu flach (da rasiert es nicht richtig). Ca. 30 Grad ist optimal.

Tipps und Tricks zur Rasur

Gerade anfangs lieber nur mit der Wuchsrichtung des Bartes rasieren. Wurde alles richtig gemacht mit einem scharfen Hobel/Rasiermesser und die Haut genügend gespannt, wird das Ergebnis sehr gründlich sein. Gebt der Haut bisschen Zeit sich an die neuen scharfen Klingen zu gewöhnen.2. Anfangs hilft es manchen auch mal zu einem Friseur zu gehen, der mit einer Shavette rasiert und ihm genau zuzusehen, wie er alles macht.

Die Nachbehandlung

Die Nachbehandlung beginnt mit kaltem Wasser damit sich die Poren wieder schließen und endet mit Aftershave bzw Aftershave Balsam, das ist wichtig, um Rötungen und Hautirritationen zu mildern bzw zu vermeiden.

Tipps und Tricks zur Nachbehandlung

1. Nicht zuviel rumfummeln im frisch rasierten Gesicht.

2. Eine pflegende Gesichtscreme nachdem das Aftershave eingezogen ist, ist ein tolles Gefühl an kalten Tagen und eure Haut wird es euch danken.

Ich hoffe, ich konnte so vielleicht noch ein paar Tipps geben, oder euch den Einstieg so erleichtern, solltet ihr noch Fragen haben, kommentiert einfach, ich helfe euch gerne 😉 Ihr seid natürlich alle herzlichst eingeladen mich in meiner Nassrasur Gruppe auf Facebook zu besuchen und vielleicht sogar zu bleiben 🙂

Hier der Link zu unserer Facebookgruppe:

Facebookgruppe Rasiermesser&Hobel Freunde der Nassrasur

Advertisements

2 Kommentare zu “Ein kleiner Leitfaden zur Nassrasur mit Tipps und Tricks

  1. Danke für den tollen Leitfaden, ich kannte einige Tipps noch nicht, ich rasiere mich seit 2 Monaten mit Rasiermessern und einem Merkur Hobel.

  2. Die Anleitung finde ich gut. Würde mir ein weniger mehr über Hobel von dir wünschen. Wenn du da noch mehr machen würdest wäre ich glücklich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s